Dinkellaugenbrezen

Laugenbrezen nur aus Dinkelmehl

Viel gibt es nicht zu sagen, außer: Probiert es. Sie schmecken herrlich und sind sehr einfach herzustellen.

Mehlkochstück

13 g Dinkelmehl 630

65 g Wasser

9 g Salz

Hauptteig

Mehlkochstück (3-5°C)

425 g Dinkelmehl 630

160 Wasser (3–5°C)

4,5 Frischhefe

13 g Butter

9 g Schweineschmalz

2 g Malzmehl (aktiv)

Brezelsalz

Wasser, Salz und Mehl unter Rühren zu einem Brei aufkochen. Mindestens 3-4 Stunden auf 3-5°C herunterkühlen.

Alle Zutaten 8 Minuten auf niedrigster Stufe und 1 Minute auf zweiter Stufe zu einem festen, straffen Teig kneten (Teigtemperatur 22–24°C).

30 Minuten abgedeckt bei 20°C ruhen lassen.

Sechs 110 g-Teiglinge abstechen, rundschleifen und länglich vorformen.

10 Minuten abgedeckt entspannen lassen, anschließend zu ca. 40 cm langen, spitz zulaufenden Strängen ausrollen.

Brezeln schlingen und mit Schluss nach unten auf Bäckerleinen legen und mit Leinen und einer Folie darüber abdecken.

12 Stunden bei 5–6°C reifen lassen. Die Teiglinge müssen eine ledrige Haut bekommen.

Die Teiglinge in 4%iger Natronlauge 3-4 Sekunden lang laugen, auf ein Blech mit Backpapier setzen und den Bauch flach einschneiden.

Bei 250°C fallend auf 230°C 15 Minuten ohne Dampf backen.

Zubereitungszeit am Backtag: ca. 30 Minuten

Zubereitungszeit gesamt: ca. 13 Stunden

Material- und Energiekosten: 2,50 €

Locker und saftig und dazu noch frisch und einfach am Morgen zu backen: Dinkellaugenbrezel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.